Das Beratungsangebot

Persönliche Beratung

Berliner Str. 13

13187 Berlin Pankow

Webberatung

per Skype

Vereinbaren Sie einen Termin

DIE BERATUNGSINHALTE

Die hiesige Praxis für Paartherapie und Sexualtherapie in Berlin Pankow ist ausgerichtet auf alle Themen, die Sie als Paar oder zunächst Einzelperson in den Bereichen Partnerschaft, Beziehungsgestaltung und Sexualität beschäftigen. Zu Beginn der Beratung oder Therapie werden oftmals belastende Ausgangssituationen geschildert, die bereits über einen langen Zeitraum bestehen, hoch bedeutsam und emotional stark besetzt sind. Die genannten Anliegen sind dabei vielfältig, wie z.B. der Wunsch einer Beziehungsklärung, die Aufarbeitung einer emotionalen Verletzung, der Aufbau von Vertrauen, der Umgang mit intensiven Gefühlen, die Verbesserung der (intimen) Kommunikation sowie die Erhöhung der Lebens- und Beziehungsqualität.

Hier können Sie mehr über die einzelnen Beratungsinhalte und den fachlichen Hintergrund der Praxis erfahren.

Partnerschaft & Beziehungsgestaltung

Ein Großteil der Klientenpaare kommt in die hiesige Praxis für Sexualtherapie und Paartherapie nach Berlin Pankow, wenn der Streit mit dem Partner zunimmt oder eskaliert, die geliebte Person sich mehr und mehr verschließt oder abkehrt, Konflikte nicht mehr beendet werden können oder sich ausweiten. Die Beziehung steckt zu dem Zeitpunkt bereits in der Krise – und viele Partner fragen sich dann: „Jetzt (noch) zur Paarberatung?“ Das Vertrauen des Paares zueinander ist eventuell schon gefährdet oder bereits verloren gegangen, die Beziehung wird vielleicht schon infrage gestellt, eine Flucht in Außenkontakte in Betracht gezogen oder eine Affäre ist bereits im vollen Gange.

Aber auch bevor „chronische“ Konflikte entstehen und unkontrolliert wachsen, kann es sehr sinnvoll sein, die bereits bestehende hohe Qualität der Partnerschaft zu stabilisieren. So können Sie, den immer mal wieder auftretenden, Erschütterungen gewachsen gegenübertreten.

Sexuelle Identität & Partnerschaftliche Sexualität

Die inhaltliche Ausrichtung der hiesigen Praxis für Sexualtherapie in Berlin Pankow orientiert sich stark an dem systemischen Gedanken und dem syndiastischen Ansatz der Sexualität, die den Menschen auf allen Ebenen berührt. Mechanisches Streicheln, zärtliches Beieinandersein, bedeutungslos gewordene Alltagsgesten, kleine intime Begegnungen, ein rein funktionaler Geschlechtsakt, eine erfüllte partnerschaftliche Sexualität…? Was uns berührt, komplett kalt lässt oder auch zu nah geht, kann eine Menge über die eigene sexuelle Identität aussagen. Diese ist bei jedem Menschen so ziemlich einzigartig.

Das Spektrum der Sexualität ist dabei äußerst breit gefächert und umfasst die Dimensionen der Lust, Beziehung und Fortpflanzung. Auch innerhalb eines Menschen kann es die unterschiedlichsten Seiten geben, die die eigene Sexualität ausmachen. Was alle Menschen jedoch eint, ist ein existenzielles Grundbedürfnis nach Nähe, Akzeptanz, Geborgenheit, Zuwendung und Zugehörigkeit. Intimität und Sexualität werden hier als die Bereiche betrachtet, in denen die Erfüllung der Grundbedürfnisse am intensivsten erfahren werden kann.

Der Ansatz der Sexualtherapie auf diesem Hintergrund rückt zunehmend ab von Symptomen und gestörten Sexualfunktionen und richtet sich aus auf Beziehungszufriedenheit und Beziehungsqualität. Die Zentrierung auf das Paar, deren Kommunikation und Körpersprache, wird demnach erst durch die Anwesenheit und Beteiligung beider Partner ermöglicht. Das Setting eines Einzelgesprächs wirkt hier natürlich begrenzend, bietet sich jedoch an für Personen (noch) ohne Partnerschaft.

vgl. nach Quelle: Beier, Loewit, Ahlers, Pauls (2004), Lust in Beziehung – Einführung in die syndiastische Sexualtherapie. Berlin: Springer

Auf der Webseite der Syndiastischen Sexualtherapie können Sie noch mehr über diesen Ansatz erfahren.

Umgang mit intensiven Gefühlen & Emotionen

Die Entwicklung eines angemessenen Umgangs mit intensiven Emotionen wie z.B. Trauer, Angst, Wut und Scham und die konkrete Handhabung von noch sehr vagen, nicht greifbaren Gefühlen sind ein weiterer wesentlicher Bestandteil der Praxisarbeit. Dies kann bei wiederkehrenden, emotional belastenden Situationen als auch bei wichtigen emotionalen Entscheidungsprozessen sehr hilfreich sein. Innerhalb der emotionsfokussierten Paartherapie können u.a. die Verarbeitung von aktuellen oder weit zurückliegenden emotionalen Verletzungen, der Prozess des Vergebens und der Vertrauensaufbau im Vordergrund stehen.

SIE WÜNSCHEN NOCH MEHR ALS DAS?

Suchen Sie, unverbindlich und kostenfrei, weiterführende Informationen im Themenfeld Partnerschaft und Sexualität? Haben Sie den Wunsch, an einem der angebotenen Seminare teilzunehmen? Organisieren Sie gerade selbst für Ihr Unternehmen eine spezifische Fortbildung für Ihre Mitarbeiter oder Führungskräfte und suchen noch eine passende Referentin? Möchten Sie auch in Ihrer Praxis kostenfreie Informationen für Ihre Patienten anbieten oder interessieren Sie sich als Fachkollege für einen inhaltlichen Austausch? Dann sind Sie hier genau richtig.